Sigungs

SiGung

Sigung Hubert Wolf
Sigung Hubert Wolf
Miscellaneous Information:

Sigung Hubert Wolf Wun Hop Kuen Do Black Belt Sifu Hubert Wolf showed early interest in the martial arts. He began in 1964 in his hometown of Hamburg to study karate, boxing and of the Taek Kwon Do 14 years later he became the first in Wun Hop Kuen Do (WHKD) School in Hamburg, Professor Malia Dacascos know (Today Malia Bernal) and Grand Master Al Dacascos. Sifu Hubert was a pupil in the first hour and was informed by both personal and intense. Very soon they realized that Sigungs strengths in the area of a "good teacher" and are encouraged this. Training partner in the Seilerstraße (in what was the first school-WHKD Germany) were among others Professor Mark Dacascos and Sifu Emanuel Bettencourt. Early 80s learned from Sigung Sigung Bill Owens, the Escrima. On behalf of the many guests who visited over the years, the first WHKD school and were trained with Sifu Leonard Endrizzi them, Joe Lewis (the former world champion in full contact karate and kickboxing) and Sifu Fred King called. In the following years, Sifu Hubert Wolf got to know many sizes of martial arts, among them Grand Master Ron Lew, Grandmaster Gary Forbach, Grand Master Eric Lee (Kajukenbo) and Hanshi Holger Boldt (Ryoku Shin Do). After three years of almost daily, hard physical and mental training was Sifu Hubert Wolf in 1981 his first kung fu Grandmaster Al Dacascos group in Bremen. In 1984 the Wun Hop Kuen Do Kung-Fu group at Long Horn in 1985 to Rahlstedt. 1992 moved with his Sifu Hubert Wolf Langenhorner students in the areas of the SC Alstertal Long Horn. His teaching focuses on training the character in the first place. Hard physical training is the one that inner strength to the other side of Kung Fu. Sifu Hubert Wolf has kept this family and the sense of the old days, how many long-time students who are over 20 years for him to show. In general, pupils from Sifu Hubert Wolf a special place in his life. His diverse knowledge gained, coupled with his years of experience led to the early nineties its own contribution to the martial arts: the founding of Wolf Active Self-Defense System (WASS 1991) a system of active self-defense. Many students have completed the intensive instruction from Sifu Hubert Wolf, but only a select few were given permission to his black belt. These were up to the present Si Hing Marvin Sadrinna, Si Hing Manuel Black, Si and Si Hing Hing Tobias Frömming André Weiers. Si Hing André in 1992 founded the group of children in long horn, comes from its Si Hing Lars Schult, who passed his exam for black belt after the tradition handed down 2005th Sifu Hubert Wolf is convinced that the traditional severe selection criteria of one or another of his students are met in the future. Respect, loyalty, honor and truth should be practiced by each student. Sifu Hubert Wolf lives in front of it every day. Normal 0 false false false EN-US X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Table Normal"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0in 5.4pt 0in 5.4pt; mso-para-margin:0in; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;} Sigung Hubert Wolf zeigte schon sehr früh sein Interesse an der Kampfkunst. So begann er 1964 in seiner Geburtsstadt Hamburg sein Studium des Karate, des Boxen und des Taek Kwon Do. 14 Jahre später lernte er in der ersten Wun Hop Kuen Do (WHKD)-Schule in Hamburg Professor Malia Dacascos (Heute Malia Bernal) und Grandmaster Al Dacascos kennen. Sigung Hubert war ein Schüler der ersten Stunde und wurde persönlich und intensiv von beiden unterrichtet. Sehr früh erkannten sie, dass Sigungs Stärken auf dem Gebiet eines “guten Lehrers” liegen und förderten diese. Trainingspartner in der Seilerstraße (in welcher die erste WHKD-Schule Deutschlands lag) waren unter anderen Professor Mark Dacascos und Sigung Emanuel Bettencourt. Anfang der 80er Jahre lernte Sigung von Sigung Bill Owens das Escrima. Stellvertretend für die vielen Gäste, die über die Jahre die erste WHKD-Schule besuchten und mit ihnen trainierten seien Sigung Leonard Endrizzi, Joe Lewis (der damalige Vollkontaktweltmeister im Karate und Kickboxen) und Sigung Fred King genannt. Auch in den folgenden Jahren lernte Sigung Hubert Wolf viele Größen der Kampfkunst kennen, unter ihnen Grandmaster Ron Lew, Grandmaster Gary Forbach, Grandmaster Eric Lee (Kajukenbo) und Hanshi Holger Boldt (Ryoku Shin Do). Nach drei Jahren fast täglichem, hartem körperlichen und geistigen Training bekam Sigung Hubert Wolf 1981 seine erste eigene Kung-Fu Gruppe von Grandmaster Al Dacascos in Bremen. 1984 kam die Wun Hop Kuen Do Kung-Fu Gruppe in Langenhorn und 1985 die in Rahlstedt dazu. 1992 zog Sigung Hubert Wolf mit seinen Langenhorner Schülern in die Räume des SC Alstertal-Langenhorn ein. In seinem Unterricht steht die Ausbildung des Charakters an erster Stelle. Hartes körperliches Training ist die eine, innere Stärke die andere Seite des Kung Fu. Sigung Hubert Wolf hat dies und den Familiensinn aus den alten Tagen bewahrt, wie eine Vielzahl langjähriger Schüler, die seit über 20 Jahren bei ihm sind, zeigen. Überhaupt nehmen die Schüler von Sigung Hubert Wolf einen besonderen Platz in seinem Leben ein. Sein vielfältig erworbenes Wissen, gepaart mit seinen langjährigen Erfahrungen, führten Anfang der Neunziger Jahre zu einem eigenen Beitrag in der Kampfkunst: der Gründung von Wolf Active Self-Defense System (W.A.S.S. 1991) einem System der aktiven Selbstverteidigung. Viele Schüler haben den intensiven Unterricht bei Sigung Hubert Wolf absolviert, aber nur wenige Auserwählte bekamen seine Erlaubnis zur Schwarzgurtprüfung. Dies waren bis zum heutigen Tage Si Hing Marvin Sadrinna, Si Hing Manuel Schwarz, Si Hing Tobias Frömming und Si Hing André Weiers. Si Hing André gründete 1992 die Kindergruppe in Langenhorn, aus ihr kommt Si Hing Lars Schult, der seine Prüfung zum Schwarzgurt nach der weitergegebenen Tradition 2005 ablegte. Sigung Hubert Wolf ist sich sicher, dass die traditionellen harten Auswahlkriterien von dem einen oder anderen seiner Schüler auch in Zukunft erfüllt werden. Respekt, Loyalität, Ehre und Wahrheit sollten von jedem Schüler gelebt werden. Sigung Hubert Wolf lebt es jeden Tag vor. Sifu Hubert Wolf zeigte schon sehr früh sein Interesse an der Kampfkunst und in seiner Geburtsstadt Hamburg begann er sein Studium 1964 mit Karate, dem Boxen und Taek Kwon Do.1978 lernte er in der ersten Wun Hop Kuen Do-Schule in Hamburg , Simo Malia Dacascos (Bernal) und Si-Gung Al Dacascos kennen. Sifu Hubert Wolf war ein Schüler der ersten Stunde und wurde persönlich und intensiv von Si-Gung und Simo Unterrichtet. Nach drei Jahren harten körperlichen und geistigen Trainings, (5 - 6-mal in der Woche) bekam er 1981 seine erste eigene Gruppe, (in Bremen) von Si Gung. Seit diesem Zeitpunkt unterrichtet er Wun Hop Kuen Do. Seit 1984 unterrichtet er seine Schüler in Langenhorn und 1985 kamen weitere Schüler in Rahlstedt dazu. Escrima lernte Sifu Hubert Wolf bei Sifu Bill Owens. Sein vielfältiges erworbenes Wissen, gepaart mit seinen langjährigen Erfahrungen, führten Anfang der Neunziger Jahre zu einen eigenen Beitrag in der Kampfkunst , der aktiven Selbstverteidigung. In seinem Unterricht steht die Ausbildung des Charakters an erster Stelle, denn hartes, körperliches Training ist die eine, innere Stärke die andere Seite des Kung Fu. Sifu Hubert Wolf versucht dies und den Familiensinn aus den alten Tagen, mit immer größer werdendem Erfolg zu vermitteln. Überhaupt nehmen die Schüler von Sifu Hubert Wolf einen besonderen Platz in seinem Leben ein.